Kinder Erwachsene kieferorthopädische Behandlung Fachzahnarzt für Kieferorthopädie Kiefergelenkssprechstunde
Patienten/Facharzt für Kieferorthopädie:
Die Kieferorthopädie setzt ein spezielles Fachwissen voraussetzt, denn eine Behandlung dauert in der Regel mehrere Jahre und muß auch die Beurteilung von Wachstums­vorgänge mit einbeziehen.
Daher gibt es in Deutschland für die Behandlung von Zahnstellungsanomalien den Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, der erst nach Abschluss einer drei- bis vierjährigen zusätzlichen Ausbildung vergeben wird (vergleichbar dem Facharzt für HNO u. ä.).

Zusätzlich beschränken sich die meisten Kieferorthopäden nur auf diesen, einen Teilbereich der Zahnmedizin. Dadurch ist bei ihnen ein hoher Standard der kieferorthopädischen Behandlung gesichert. Der Fachzahnarzt  kann durch seine Ausbildung den Verlauf der gesamten, langen Behandlung einschätzen und weiß auch um mögliche Risiken, d. h. er wird auch manchmal zu einer anderen Behandlung oder aber ganz von der Behandlung abraten.

Der Fachzahnarzt für Kieferorthopädie (in den alten Bundesländern auch nur Kieferorthopäde) ist die einzige offizielle Fachbezeichnung für Kieferorthopäden, deren Ausbildung bundesweit gesetzlich geregelt ist.
Da jeder Zahnarzt nach Abschluß seines Studiums berechtigt ist, in allen Teilbereichen der Zahnmedizin zu behandeln, gibt es noch eine Vielzahl von weiteren Bezeichnungen für kieferorthopädisch tätige Zahnärzte (Tätigkeitsschwerpunkt Kieferorthopädie, kieferorthopädische Behandlungen, Master der Kieferorthopädie u. v. a. m.) deren Vergabe allerdings gesetzlich nicht geregelt ist.
 

 

Kieferorthopädische Gemeinschaftspraxis Dres. R. und J. Böhme, Grabenstr. 34, 14943 Luckenwalde,  Tel.: 03371/611167 Fax: 03371/631085
Sprechzeiten: jeden Di u. Mi: 9.00 - 12.00 und Di, Mi und Do 14.00 - 18.00,
                       jede gerade Woche: Fr: 9.00 - 12.00 und 13.00 -16.00 und jede ungerade Woche Mo: 14.00 - 18.00