Häu­fi­ge Fra­gen und Ant­wor­ten (FAQ):

Druckstellen, Schmerzen:

Eine neue Spange oder ein neu eingesetztes Multiband/Bogen können vorübergehend Beschwerden verursachen, die normalerweise nach ein bis zwei  Tagen verschwinden. Bei Druckstellen evtl. mit  Kamille spülen (Kamillan u. ä.).  Sollten die Druckstellen nicht verschwinden oder die Beschwerden länger als zwei Tage anhalten, bitte baldmöglichst unsere Praxis konsultieren.

 

herausnehmbare Apparaturen (Spangen):

Bei der herausnehmbaren Spange ist die Kunststoffbasis oder ein Draht gebrochen, die Spange passt nicht mehr oder ist verloren gegangen.

Lösung: baldmöglichst in der Praxis erscheinen, damit die Spange repariert werden kann, denn wenn die Spange mehrere Tage nicht getragen wird, ist ein Anpassen der Spange oftmals nicht mehr möglich.

  

festsitzende Apparaturen (Multiband) Band oder Bracket ist locker:

- Band oder Bracket hängt noch am Bogen:  Bitte belassen und baldmöglichst in der Praxis erscheinen.

- Band oder Bracket haben sich vollständig gelöst:  Bitte aufbewahren, baldmöglichst in der Praxis erscheinen und Band oder Bracket mitbringen

 

wenn der Bogen sich gelöst hat: störende Stelle mit Wachs abdecken und baldmöglichst in der Praxis erscheinen

wenn das Bogenende stört:  störendendes Ende vorsichtig mit Wachs oder zuckerfreiem Kaugummi abdecken und  baldmöglichst in der Praxis erscheinen. Evtl. kann auch der Hauszahnarzt des Bogenende abschleifen.

 

wenn die Besfestigungsgummis (farbige Alastics) gerissen sind oder sich gelöst haben, kann der Zahn sich unkontrolliert bewegen. Deshalb baldmöglichst in der Praxis erscheinen

 

wenn sich Haken zum Einhängen von Gummizügen gelöst hat: nicht bis zum nächsten Termin warten, sondern baldmöglichst in der Praxis erscheinen.

 

Zahnfleischentzündungen haben meist die Ursache in  ungenügender Mund- und Zahnpflege: besonders gründlich putzen, am besten nach jeder Mahlzeit. Tritt keine Besserung ein, bieten wir in unserer Praxis  ein Zahnputztraining  an


Wie stel­le ich mei­ne Zahn­span­ge ?:
Vie­le Zahn­span­gen ha­ben eine Schrau­be  zu­sätz­lich gibt es Schlüs­sel

 

Vorg­e­hens­wei­se: 1. Schlüs­sel ein­füh­ren 

 2. Schlüs­sel  in Pfeil­rich­tung dre­hen 

 3. Schlüs­sel he­raus­zie­hen 

 4. Vor­gang alle 5 Tage wie­der­ho­len
 5. bei Span­gen mit meh­re­ren Schrau­ben ge­nau­so vor­ge­hen, zuerst die rech­te Schrau­be, 5 Tage spä­ter die lin­ke Schrau­be und so wei­ter

 Bei die­sen Schrau­ben bes­ser ei­nen ab­ge­bo­ge­nen Schlüs­sel ver­wen­den. Manchmal kann es vorkommen, dass die Pfeile rechts und links in verschiedene Richtungen zeigen, also immer die Pfeile beachten und dann die einen Schraube nach oben und die andere nach unten stellen. Damit man mit rechts und links nicht durcheinander kommt, empfehlen wir, sich die zuletzt gestellte Seite immer zu notieren.

 

Kieferorthopädische Gemeinschaftspraxis Dres. R. und J. Böhme, Grabenstr. 34, 14943 Luckenwalde,  Tel.: 03371/611167 Fax: 03371/631085
Sprechzeiten: jeden Di u. Mi: 9.00 - 12.00 und Di, Mi und Do 14.00 - 18.00,
                     jede gerade Woche: Fr: 9.00 - 12.00 und 13.00 -16.00 und jede ungerade Woche Mo:14.00 - 18.00                        STARTSEITE